Stalleinrichtung für Rinder: Gülletechnik


Turbomix TBM

Edelstahlpropeller - Planetengetriebe -kompakte Bauform

Einsatzgebiete
Die Tauchmotor-Rührwerke "Turbomix" eignen sich besonders für die Homogenisierung von Gülle, Klärschlamm und Biogassubstrat.

Kompakte Bauform
Durch die kompakte und strömungsgünstige Bauform sowie durch Verwendung von Planetengetrieben und 4-poligen Motoren, sind die Maschinen besonders energieeffizient. (Die Typen 1,5/6 und 2,2/6 haben Direktantrieb).

Edelstahlpropeller
Die Verwendung von Edelstahlpropellern mit hoher Blattstärke und Gleitringdichtungen gewährleisten eine lange Lebensdauer.

Thermofühler
Die in der Wicklung eingebauten Thermofühler verhindern eine mögliche Überhitzung des Motors.

Isolationsklasse "F" , Schutzart "IP68", Tauchtiefe max. 20m

Ihr Nutzen: Vollständige Homogenisierung der Gülle nach der Lagerperiode. Schnelles Aufrühren von Sink- und Schwimmschichten bei Schweine-, Rinder- und Hühnergülle. Homogene Gülle ist Voraussetzung für exakte Gülleverteilung und optimale Düngewirkung. Das Gerät läuft leise und kann ohne Aufsicht betrieben werden. Da das Gerät getaucht arbeitet, entsteht wenig Emission während des Rührens.

Bei Verwendung der abgebildeten Tragkonstruktionen kann der "Turbomix" auf den Füllstand des Silos, der Vorgrube oder des Fermenters eingestell werden und die Strömungsrichtung des Propellers kann ebenfalls optimal eingestellt werden. In der Biogasanlage zeichnen sich die Rührwerke durch optimale Einstellmöglichkeiten und geringen Eigenstrombedarf aus. Optimal Nutzung des Faulraums ist möglich, da tote Zone sowie Ablagerungen vermieden werden.

Wirkungsgrad / Betriebskosten
Durch das strömungsgünstige Design und Verwendung von Planetengetrieben sind die "Turbomix"-Rührwerke sehr energieeffizient.

Lieferumfang
"Turbomix" mit 8 m Kabel. Einbausätze für Hochbehälter mit Arbeitsbühne, Biogasfermenter oder Vorgruben stehen zur Verfügung.
Das Zubehör wird nach Einbausituation und Ihren Wünschen zusammen gestellt. Ein Transportwagen für den mobilen Einsatz ist ebenfalls lieferbar.

Montage
Einfache und schnelle Montage, auch bei gefüllten Behältern.

Wartung
Die Wartung beschränkt sich auf Sichtkontrolle und Ölwechsel je nach Betriebsstunden.




Fermix

Überflutbares, winkelverstellbares Seiteneinbau-Rührwerk

Einsatzgebiete
Das Einbaurührwerk Typ Fermix ist bis 25 Meter, als Sonderkonstruktion bis 100 Meter überflutbar und kann deshalb unten in jedem Behälter eingebaut werden. Anbauteile für Beton und Stahlbehälter sind lieferbar. Das Rührwerk ist 20° winkelverstellbar - nach rechts und links sowie nach oben und unten.

Das Rührwerk ist auch für die Kombination mit Großflügelrührwerken gut geeignet. Montage und Demontage können von außen vorgenommen werden, ohne dass eine Person in den Behälter steigen muss. Der Fermix ist mit Getriebemotoren von 7,5 bis 22,0 KW oder mit Ölmotor lieferbar. Die Flügeldrehzahl liegt je nach Ausführung bei 300 - 400 l/min.
Die medienberührten Teile sind in verzinkt, V2A oder V4A lieferbar.



Grundausstattung
  • Rührwerksrohr: Standardlänge 3.700 mm
  • Abdichtung: Gleitringdichtung SiC/SiC
  • Lagerung: Kegelrollenlager und Wälzlager im Ölbad
  • Rührflügel: Dreiblatt drückend
  • Getriebemotor

Zusatzartikel und Sonderausstattung
  • Betonschalung für Wandanbaurahmen in verzinkt oder Edelstahl
  • Wandanbaurahmen starr - nicht verstellbar
  • Wandanbaurahmen winkelverstellbar mit Kompensatoren bis 20°
  • Getriebemotor mit ATEX Zulassung
  • Getriebemotor mit Sonderspannung
  • Rührwerkslänge bis 5.200 mm

Ihr Nutzen
Der Fermix ist ein flexibel einsetzbares Rührwerk, das durch die Winkelverstellbarkeit an wechselnde Anforderung angepasst werden kann. Durch die Überstaubarkeit kann das Rührwerk auch weit unten im Behälter eingebaut werden, um Sinkschichten zu verhindern.

Sicherheit
Durch die Verwendung von schweren Kompensatoren ist das Rührwerk auslaufsicher.

Montage
Einfach von außen.

Wartung
Die meisten Arbeiten werden von außen durchgeführt.

Konstruktion und Qualität
Durch die Verwendung von hochwertigen Komponenten wie z.B. Gleitringdichtungen wird ein hoher Qualitätsstandard und eine lange Lebensdauer erreicht. Die Motoren sind für die Verwendung von Frequenzumrichter geeignet. Damit ist die Einstellung auf optimale Energieausnutzung möglich.



Langwellenrührwerk L-E1

Das Langwellen-Rührwerk L-E1 ist ein preisgünstiges Rührwerk, das speziell für Umlaufkanäle, Slalomsysteme oder Querkanäle mit Entmistungseinwurf entwickelt wurde.

Das Rührwerk ist mit einem rechteckigen Rührwerkskorb für den Einbau mit Führungsschienen und Einbau-Wandkasten oder mit einem runden Rührwerkskorb für den Einbau in einen Betonkonus lieferbar. Es stehen verschiedene Lager und Abdichtsystem zur Auswahl. Ebenso können Saug- oder Druckflügel verwendet werden. Die Größe der Flügel ist entsprechend der Motorleistung von 7,5 bis 22 kW. Es werden Motoren mit 1.450 U/min verwendet, der Antrieb mit Untersetzung erfolgt über Keilriemen. Zur Steuerung des Rührwerks sollte ein Schaltkasten mit Zeitschaltuhr verwendet werden, damit regelmäßiges Rühren gesichert wird.

Gegen Mehrpreis ist ein Zapfwellenddurchtrieb lieferbar. Durch den direkten Antrieb mit Schlepperzapfwelle kann im Bedarfsfall die Rührleistung erheblich gesteigert werden. Der E-Motor muß beim Antrieb über Schlepper entkoppelt werden.




Gelenk- und Doppelgelenk-Mixer

Diese Rührwerke sind besonders geeignet, wenn mehre Güllebehälter aufgerührt werden sollen, oder wenn überbetrieblicher Einsatz ansteht.
Ein weiterer Einsatzschwerpunkt sind schwer zugängliche Güllekeller oder Gruben.
Durch das Brand-Gelenk oder Doppelgelenk ist der Mixer fast überall einsetzbar.
Die Rührwerkslänge vor und nach dem Gelenk wird durch den Einsatzfall bestimmt. Hier ist eine Fachberatung erforderlich.



Tauchmotorpumpe PTS

Moderne Pumpen der neuen Generation! Kompakte Bauform - effektiv - hoher Wirkungsgrad.

Einsatzgebiete
Die "Tauchmotor-Pumpen PTS" eignen sich besonders für die Förderung von Rindergülle mit Futter- und Einstreuresten sowie von Schweinegülle, Klärschlamm und Biogassubstrat.
Speisung von Biogasfermentern, Befüllung von Güllesilos, Güllewagen, Güllepump- und Spülsysteme.  Doppelte Gleitringdichtung in Industrieausführung. Schlürfbetrieb möglich.

Laufrad-Typen
Typ-1: Laufrad mit Schneidwerk aus gehärtetem Chrom-Vanadium
Typ-2: Laufrad aufgepanzert mit Widia-Reißkanten

Thermofühler
Die in der Wicklung eingebauten Thermofühler verhindern eine mögliche Überhitzung des Motors. Isolationsklasse "F"  Schutzart "IP68"  Tauchtiefe max. 20 m

Ihr Nutzen

  • Kompakte Bauform
  • Universelle Einbaumöglichkeiten
  • Hohe Leistung
  • Umfangreiches Zubehör
  • Günstiges Preis-Leistungsverhältnis
  • Zuverlässiger Betrieb mit allen Güllearten, auch mit Futter-, Streu- und Strohresten
  • Motor- und Leistungsdaten
  • Motorleistung: 0,75 - 19 kW
  • Leistungsdaten (Wasser): 300 - 5.500 l/min




Lieferumfang

"Tauchmotorpumpe" mit 8 m Kabel. Einbausätze für Hochbehälter mit Arbeitsbühne, Trockenaufstellung oder Vorgruben stehen zur Verfügung. Das Zubehör wird nach Einbausituation und Ihren Wünschen zusammen gestellt. Ein Transportwagen für mobilen Einsatz ist ebenfalls lieferbar.

Montage
Einfache und schnelle Montage, auch bei gefüllten Behältern.

Wartung
Die Wartung beschränkt sich auf Sichtkontrolle und Ölwechsel je nach Betriebsstunden.



Dickstoffgüllepumpe DGP

Die meistverkauften Ständer-/Langwellenpumpen mit E-Motor oder Zapfwellenantrieb

Dickstoffpumpe mit E-Motor sämtliche Pumpen
  • Pumpenkörper / Motorglocke GG 25
  • Dreiwegeklappe GG 25 oder Niro
  • Laufrad Stahl geschweißt aufgepanzert
  • Abdichtung drehunabhängige Gleitringdichtung bzw. Gleitlager mit Schmierleitung in Edelstahl
  • Lagerung: Druck-/Nadellager im Ölbad bzw. Gleitlager
  • Zwischenlager je nach Pumpenlänge alle 1,5 - 1,8 m
  • Welle durchgehend 35 mm nicht abgesetzt
  • Mantelrohr 5 mm Wandstärke
  • Rührdüse horizontal u. vertikal schwenkbar
  • Antriebsleistung: 5 - 22 kW
  • Förderhöhe: 8 - 25 m
  • Förderstrom: 3000 - 6000 ltr./min.

 Dickstoffpumpe mit Zapfwellenantrieb - Siehe Beschreibung E-Pumpe
  • schweres Winkelgetriebe mit ZW-Antrieb im Ölbad laufend
  • Drehzahl: 540 U/min
  • Antriebsleistung: bis 120 PS
  • Förderhöhe: bis 28 m
  • Förderstrom: bis 10.000 ltr./min.




Die Pumpen sind mit und ohne Rührdüse lieferbar, ab 3,50 m Grubentiefe ist eine zweite Rührdüse zu empfehlen. Universelle Einsatzmöglichkeiten, ab 5 m Pumpenlänge optional zweite Ölkammer. Pumpen auch aus Edelstahl V2A, Werkstoff-Nr. 1.4301. lieferbar (Mehrpreis).

Einsatzgebiete
Annahmegrube oder Annahmetank, Anmischtank.
Die Dickstoff-Güllepumpe DGP ist auch als zentrale Box-Pumpe lieferbar. Je nach Medium kann die Pumpe mit Oben- oder Unteneinzug, mit Gleitringdichtung und Ölfüllung oder mit abschmierbaren Gleitlagern ausgerüstet werden.

Ihr Nutzen
Die Dickstoff-Güllepumpe DGP ist robust und leistungsstark.

Lieferumfang
Der Lieferumfang kann individuell festgelegt werden.

Montage
Einfache und schnelle Montage, die durchaus in Eigenleistung vorgenommen werden kann.

Wartung
Die Wartung beschränkt sich bei der Dickstoffgüllepumpe DGP auf Sicht- und akustische Kontrolle sowie auf Ölstandskontrolle.



Separatoren und Zubehör Nicht nur in der Landwirtschaft...

Der Separator ist das wichtigste Element bei der Trennung der Gülle. Meistens ist dafür noch eine Zerkleinerungspumpe erforderlich, die den Separator beschickt, sowie ein Rührwerk, dessen Aufgabe es ist, die zu behandelnde Gülle zu homogenisieren.

Die sorgfältige Ausführung und der Einsatz hochwertiger Materialien bei der Herstellung des Separators machen auch eine Verwendung unter schwierigsten Bedingungen möglich, z.B. in Schlachthöfen, in der Papier- und Lebensmittelindustrie.

Die Trennung bietet entscheidende Vorteile, sowohl was den Feststoffanteil, als auch die gewonnene Flüssigkeit betrifft.




Der Feststoffanteil

  • stapelfähig, trocken und bis zur Weiterverwendung problemlos lagerbar;
  • ein wertvoller Dünger für den Boden;
  • einfacher Transport und hohe Transportwürdigkeit;
  • leichte Vermarktung;
  • ein wertvoller Ersatz für die Stroheinstreuung in den Liegeboxen.

Der flüssige Anteil
kann mit traditionellen Systemen ausgebracht werden;
kann gelagert werden, ohne dass sich Schwimmdecken oder Ablagerungen bilden;
nimmt 20-30% weniger Volumen in Anspruch als unbehandelte Gülle; dringt schnell in den Boden ein; riecht viel weniger intensiv als Gülle mit Feststoffanteil.

Wann ist separieren sinnvoll?

  • Wird Gülle über weite Entfernungen transportiert, um in einer BGA verarbeitet zu
    werden, sinken die Kosten dann, wenn allein die Feststoffe transportiert werden müssen.
  • Wenn Rezirkulat in der BGA gebraucht wird.
  • Wenn es aufgrund von zu hohem TS-Gehalt Probleme mit der Rührtechnik im Behälter gibt.
  • Wenn die Feststoffe als Einstreu genutzt werden sollen.
  • Wenn Feststoffe vermarktet werden können.

Wie ein Separator in eine bestehende Anlage eingebunden werden kann, ist nur in einem persönlichen Gespräch zu klären!

Aufbau
  • Maschinengehäuse aus Gusseisen G25
  • Halterung fur den Getriebemotor aus Gusseisen G25
  • Sieb aus Nirostastahl AISI 316
  • zweigängige Schnecke aus gehärtetem Spezialstahl
  • Getriebemotor 4 kW - 33 U/min (SM260)
  • Getriebemotor 5,5 kW - 33 U/min (SM300)
  • Grundgestell aus feuerverzinktem Stahl in schwingungsgedämpfter Ausführung



Tauchmotorpumpen für die Fassbefüllstation

Stand- und Wartezeiten kosten Geld! Gerade bei großen Mengen anfallender Gülle kommt es darauf an, dass die Pumpen schnell und effizient die Tankwagen befüllen können.

Die Fassbefüllstation können wir nach Ihren Wünschen gestalten:

Befüllgalgen für die Obenbefüllung: Dreh- und schwenkbar oder starr mit Spritzschutzrohr. Die Höhenverstellung kann mit Winde oder hydraulisch erfolgen. Die Montage kann an der Behälterwand erfolgen oder das Fassfüllrohr wird mit einem Ständer aufgedübelt.

Seitliche Befüllstation: mit Schlauchentleerungs-Doppelschieber. Um das Schäumen des Substrats möglichst zu vermeiden, sollen große Leitungsquerschnitte verwendet werden, damit die Fließgeschwindigkeit, trotz der gewünschten hohen Leistung nicht zu hoch wird.

Als Pumpen sind hier die Kreiselpumpen PTS und DGP besonders geeignet, da diese Pumpen für große Mengen bei geringem Druck ausgelegt sind.



Spülleitungen

In den meisten Ställen läuft die Gülle nicht von alleine. Auch man weiß man nicht, ob das System sicher funktioniert. Um die Betriebssicherheit zu gewährleisten, werden von der Vorgube aus Spülleitungen in die einzelnen Güllekanäle gelegt, um die Känale spülen zu können.

Bei Wechselstausystemen spricht man auch vom "Wiederauffüllen" der Kanäle.
Die Spülleitungen dienen auch der Hygiene, um z.B. Fliegenlarven aus dem Stall zu spülen.

Unsere Produkt-Empfehlungen
  • Tauchmotorpumpe PTS (Schweine- und Rindergülle)
  • Dickstoffgüllepumpe DGP (Rindergülle)