Stalleinrichtung für Rinder: Fressgitter


Sicherheitsselbstfanggitter

Das Sicherheits-Freßgitter hat sowohl oben wie unten eine Kopföffnung. Der Kopfform von Milchkühen nachgebildet, wurde die tiergerecht gestaltete obere Kopföffnung. Durch die untere Kopföffnung können sich die Tiere im Notfall, wenn die obere Kopföffnung durch das Tier nicht mehr erreicht werden kann, befreien. Durch die innovative, technische Konstruktion können alle Stellungen des Verriegelungsmechanismus mit einem Verriegelungshebel ausgeführt werden.

  • Sehr solide Konstruktion
  • Einfache Bedienung
  • Geöffneter Stand, die Tiere können den Kopf frei durch das Freßgitter bewegen
  • Verriegelter Stand, die Tiere fangen sich selbst
  • Geschlossener Stand, alle Fangrohre können über den zentralen Bedienungshebel geschlossen werden
  • Einzelplatzlösung, sowie Sicherheitsfunktion, mit einem Fingerdruck kann jedes Tier einzeln entriegelt werden
  • Das bewegliche Fangrohr ist mit einem Bauteil aus hochwertigem Kunststoff und einem gummierten Anschlagstück versehen, um Lärmbelästigung zu vermeiden
  • Mehr Bewegungsfreiheit bei der Futteraufnahme
  • Technische Details verhindern das Herausziehen von Ohrmarken






Das Selbstfanggitter

Selbstfangfreßgitter mit innenliegender  oder außenliegender Obenverriegelung, produziert in unterschiedlichen Bauhöhen und tierspezifischen Freßplatzbreiten, zwischen 75 cm für Großvieh bis hin zu 35 cm für Kälber.

Unsere Selbstfangfreßgitter haben keine hervorspringenden Teile, die Verschlußtechnik ist ganz in einem Oberprofil untergebracht. Bauteile aus hochwertigem Kunststoff, integriert mit dem Fangmechanismus, reduzieren die Ent- und Verriegelungsgeräusche auf ein Minimum.

Zukunftsweisend ist die Gestaltung der Freßplätze, der Einfluß technischer Details verhindert das herausziehen von Ohrmarken.





Rundbogengitter und Diagonalfreßgitter

Dieses Freßgitter ist eine Alternative für das bekannte Diagonalfreßgitter. Rundbogenfreßgitter sind lieferbar für Großvieh, Färsen, Jungvieh und Kälber. Die Form dieses Rundbogenfreßgitters hat Vorteile gegenüber dem Diagonal- oder dem einfachen Rohr- Freßgitter. Die Tiere lernen schon im jungen Alter wie sie zum Fressen kommen. Den Kopf anheben und durch das Freßgitter zum Futter. Die Rinder haben während dem Fressen mehr Platz. Hierdurch entsteht weniger Behinderung und mehr Ruhe. Für jede Altersgruppe gibt es unterschiedliche Freßplatzbreiten.

Wesentliche Vorteile:

  • Großzügige Kopföffnung, geringer Ohrmarkenverlust
  • Für Kälber von 2 Wochen bis Großvieh
  • Weniger Behinderung, mehr Ruhe während des Fressens
  • (sehr) Tierhalsbänder-freundlich
  • Keine oder wenig Grundfutter Verschleuderung auf den Spalten oder in Strohstallungen
  • Angemessener Preis
  • Tierfreundlich, keine Schmerzen im Nacken wie bei einem Rohr-Fressgitter




Das Schwedengitter

Das Schweden Selbstfang-Fressgitter ist besonders für Kühe mit Hörnern geeignet. Die Verrieglung ist bei diesem Gitter unten angeordnet. Die Kuh hat hierdurch sehr viel Platz um mit dem Kopf in das Fressgitter zu gelangen.





Feste Frontrohre

Abhängig der Situation können die Rohre vor als auch zwischen den Standpfosten montiert werden. Eventuell kann das Oberrohr mit einem Abstandshalter weiter nach vorn montiert werden. Wenn zwischen den Standpfosten montiert wird, müssen die Rohre an Ort und Stelle eingekürzt werden. Befestigung findet dann mit Kreuz- und T-Klemmen statt.