Fütterungsroboter: Mixmeister 3000


Fütterungsroboter

Im MixMeister werden bis zu 3 m³ Futter perfekt geschnitten und durchgemischt. Nach individueller Programmierung fährt der Roboter auch durch mehrere Ställe, um den Tieren abhängig von Leistungsgruppen die idealen Rationen vorzulegen. Die mehrfache Vorlage kleinerer Mengen entspricht dem natürlichen Fressverhalten der Tiere. Das Ergebnis ist verbesserte Tiergesundheit und wirtschaftlich deutlich spürbare Leistungssteigerung. Ihre Fütterungsarbeit beschränkt sich lediglich auf das Befüllen der FrischMixBoxen, was meist nur alle drei bis vier Tage erforderlich ist.

Leicht einzubauen
Der MixMeister fährt am Boden auf zwei Rädern, die das gesamte Gewicht tragen, und bedient sich lediglich einer Führungsschiene über dem Fressgitter. Dadurch ist diese Konstruktion leicht, kostengünstig und ganz einfach überall einzubauen oder nachzurüsten.



Schneiden und mischen

Die Durchmischung des Grundfutters ist besonders homogen. Durch Steuerung der Drehzahl beim Schneiden und Mischen ist bestmögliche Futterqualität garantiert, egal ob feuchtes, trockenes, langes oder kurzes Futter.

Energiesparend

Das Freifallsystem des Vertikalmischers ist wesentlich sparsamer als andere Systeme. Durch kleine Mengen und kurze Mischzeiten spart das Schneidwerk zusätzlich Energie und Verschleiß. Zudem sparen Sie sich in der Fütterung einen Traktor mit Mischwagen mitsamt dessen Treibstoffkosten.



Bis zu 40 Leistungsgruppen

Die Vielfalt in Grund- und Kraftfutter ermöglicht individuelle Mischungen, immer konstant und zur gewohnten Zeit für bis zu vierzig Leistungsgruppen.

Einfach Intelligent - COCO denkt mit

Die Steuerung ist kinderleicht zu bedienen und im robusten Gehäuse vor Staub und Spritzwasser geschützt. Auch im MixMeister arbeitet das Cow Control System und gibt Ihnen jeden Komfort und Nutzen aus dieser sensationellen Software.



Futterküche

Die Grund- und Kraftfutterversorgung

Die Grundfutterboxen, unsere FrischMixBoxen, werden mit Heu, Stroh, Siloblöcken oder -ballen beschickt. Wichtig ist, Ihre Blöcke oder Ballen zur Lagerung verdichtet zu belassen, um dem Eindringen von Sauerstoff vorzubeugen. Erwärmung und Schimmelbildung wird vermieden und die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben erhalten.

Über den Kratzboden wird die Silage zur Fräse transportiert. Die Ballen oder Blöcke werden frisch und sauber abgefräst und das Futter über ein Förderband zum MixMeister transportiert. Für die erforderliche Präzision sorgt ein ausgeklügeltes Wiegesystem.

Beliebig viele derartige Grundfutterboxen erlauben verschiedenste Rezepturen. Universalboxen mit Förderschnecke werden u.a. für Trebern oder Pülpe eingesetzt. Der MixMeister 3000 Unifeed ist ausgelegt für beliebig viele Kraftfutter- und Mineralstoffsorten. Diese werden von Innen- oder Außensilos über Befüllschnecken automatisch in den MixMeister befördert. So können Sie Ihre individuellen Rezepturen speziell für Ihre Tiere und Leistungsgruppen erstellen.
Mit Butler und Lockfütterung

Der integrierte Butler schiebt immer wieder das weggeschobene Futter nach. Zwei Kraftfutter- und ein Mineralstoffbehälter dienen dabei zur Lockfütterung. Das heißt, dass bei den Futterschiebungen immer wieder schmackhaftes Kraftfutter aufgestreut wird, welches die Tiere zu häufigerem Fressen anlockt. Die Steuerung berechnet die erforderliche Gesamtmenge, die dann in der Tagesversorgung präzise eingehalten wird.






Fütterungsroboter: Butler GOLD

Butler GOLD - freie Fahrt

Er findet den Weg ganz einfach

Der Butler Gold kann ganz einfach mit Minimalaufwand in jeden Stall integriert werden. Er orientiert sich lediglich durch 4 mm kleine Magnete, die im Boden ca. alle 2 m befestigt werden. Die Fahrtstrecken werden dann einmal über die Steuerung eingelernt. Auf Knopfdruck fährt der Butler Gold dann auch aus dem Stall, wodurch die Durchfahrt frei wird, oder einfach in andere Ställe, um auch dort die Arbeit zu verrichten. Nachdem der Butler Gold grundsätzlich freie Fahrt hat und auch die Ladestation entfernt werden kann, ist bei Bedarf die Durchfahrt frei.

Da der Butler Gold an keine Führungsschienen oder Tragekonstruktionen gebunden ist, kann ein Gerät für mehrere Ställe eingesetzt werden. Steigungen bewältigt er mühelos, verwinkelte Ställe sind kein Problem. Kompakt und wendig ist er ein perfekter Helfer in der Fütterung für den ganzen Betrieb.





Lockeres Füttern

Der einzige Selbstfahrer, der nicht verdichtet

Alle bisherigen Systeme an selbstfahrenden Futterschiebern sind darauf ausgerichtet, durch schiebende oder sich um die eigene Achse drehende Bewegung das Futter zum Futtertisch hin zu verfrachten. Was dabei passiert, ist eine ständige Verdichtung des Futters, die der Futterqualität und Fresslust der Tiere nicht zuträglich ist.

Butler Gold arbeitet mit einer Förderschnecke, die das Futter locker zum Futtertisch wirft, dabei auch immer wieder vermischt und einen perfekt sauberen Futtergang hinterlässt. Bis zu 30 Fahrten täglich absolviert der Butler Gold selbstständig und reduziert somit die Fütterungsarbeit auf die Vorlage des Grundfutters mit dem Mischwagen.
Durchdachte Technik

Spezielle Förderschnecke 

Sie ist so konzipiert, dass das Futter schonend und locker zum Futtertisch gebracht wird. Es wird kein Druck ausgeübt, im Gegenteil, es wird gelockert und vermischt. So bleibt Frische und Qualität erhalten und die Kühe werden animiert, das geschmackvolle Futter aufzunehmen.

Batterie und Antrieb wartungsfrei

Die Betriebsspannung von 24 V kommt aus wartungsfreien Batterien mit 2 x 105 Ah. Die Gelbatterien sind modernster Standard und für viele Ladezyklen ausgelegt. Alle eingesetzten Motoren sind bürstenlos, verschleißarm und ebenso wartungsfrei.

Servicefreundlich
Beim Butler Gold ist der Zugriff auf die gesamte Technik äußerst wartungsfreundlich konzipiert. So wird ein eventuell erforderlicher Tausch von Batterien oder Komponenten zum Kinderspiel.


Fütterungsroboter: Butler SILVER

Butler SILVER - das System

Geniales Konzept

Egal ob Heu, Silage oder Grünfutter, der Butler Silver schiebt mit bis zu 30 Fahrten täglich weggeschobenes Futter zum Barren zurück. Zusätzlich streut er zum „Locken“ kleine Mengen Kraftfutter, Mineralien oder zwei Futtersorten auf das Grundfutter. Dies unterstützt das natürliche Fressverhalten der Tiere.

Sie nehmen wie in der freien Natur mehrere kleine Mahlzeiten zu sich. Mit dieser Grundfutteraufwertung werden Grund- und Kraftfutter besonders pansenschonend aufgenommen. Es können bis zu 30 Leistungsgruppen mit nur einem Gerät versorgt werden.
Durch unsere Lockfütterung kommen die Tiere natürlich öfter zum Fressen. Durch Steigerung der Aktivität Ihrer Kühe wird auch die Frequenz am Melkroboter deutlich erhöht.

Beides gemeinsam steigert auch deutlich die Milchleistung.

Ihr „persönlicher“ Butler Silver verrichtet einen wesentlichen Teil Ihrer Fütterungsarbeit

Die Tiere kommen öfter zum Fressen, wodurch natürlich auch Tiergesundheit und Milchleistung enorm steigen.





Platzbedarf und Montage

Am Fressgitter wird eine Führungsschiene befestigt, an der der Butler Silver entlangfährt. Diese kann auch U-förmig montiert werden. So ist nur ein Butler Silver für doppelreihige Ställe erforderlich. Die Laufschiene gibt den nötigen Halt, den die enorme Schubkraft benötigt. Sie kann zur ungehinderten Durchfahrt mit Traktoren oder Ladern elektrisch nach oben geklappt werden.

Sie können Ihren Butler Silver an beliebiger Stelle abstellen und zur Gänze an das Fressgitter heranklappen. So sparen Sie Platz und haben freie Durchfahrt für die Grundfutterzuteilung. Bei jedem Halt in der Station werden seine 24V Akkus wieder geladen. Das bedeutet Unabhängigkeit ohne störende Schleppkabel.
Wirtschaftlichkeit, die sie spüren

Futtervorschiebungen/Milchleistung

Das Ergebnis ist bei Milchrindern eine Leistungssteigerung von bis zu 4,98 kg täglich. Erreicht wird die Steigerung durch Erhöhung der Futtervorschiebungen von 4 x (meist händisch) auf 12 x täglich mit dem Butler Silver. Die Kraftfuttermenge wird dabei nicht erhöht. Dies bestätigt eine Studie des Institutes für Tierproduktion in Prag.

Da die Tiere mehrmals kleinere Mengen zu sich nehmen, wirkt sich dies äußerst positiv auf den PH-Wert im Pansen und die Tiergesundheit aus. Die Tiere haben wesentlich geringere Leberbelastungen, kaum Fruchtbarkeitsstörungen und weniger Klauenprobleme.

Lassen sie die Arbeit - lassen sie arbeiten
Sie sparen bis zu 70 % Ihrer Arbeitszeit und schonen Ihre Kräfte und vor allem die Wirbelsäule. Nutzen Sie Ihre Zeit für andere Aufgaben wie z.B. Tierbeobachtung oder genießen Sie doch etwas mehr Freizeit und vor allem Freiheit.